Normalerweise muss man mich am besten an den Fels fahren. Aussteigen, Seil auf den Boden und losklettern.
Von Erbse gabs mal einen Komik dazu. Ich erkenne mich darin wieder. Zwar nicht so extrem, aber wenn ich schon eine Stunde zusteigen muß, bevor es los geht, habe ich keine Lust mehr.

Anica Kuk

Trotzdem wollen Holger und ich im Sommerurlaub Anica Kuk erklimmen. Eine Mehrseilroute. Viel Erfahrung habe ich nicht. Bislang waren die Routen nie schwerer als 7 und nicht länger als drei Seillängen. Diesmal sollen es 10 werden, dafür sind diese nicht so schwer. Respekt habe ich trotzdem. Ich sehe zwar kein Problem darin, trotzdem bereiten wir uns gründlich vor, üben Standplatzbau und suchen die richtige Route.

Terminlich ist der Sommer sicherlich totaler Blödsinn, aber wir haben nun einmal da Urlaub und dementsprechend planen wir. Also sehr früh morgens los, um nicht in die Mittagshitze zu kommen. Morgens sollte der Fels noch im Schatten liegen.
Dazu kommt der rege Verkehr. Wir werden bestimmt nicht die einzigen sein. Bin gespannt wie das auf einer solchen Autobahn läuft.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.