In der Mittagspause wechselten wir das Klettergebiet. Der Weißenstein war uns dann doch zu überfüllt.
Am Leupoldstein dann die Überraschung: NIEMAND war hier!

Und das hatte einen guten Grund. Die Ostwand war nass. Dass Wasser lief in breiten Streifen noch immer den Fels hinunter. Jeder Klippe war eine Pfütze.
Nur der Kessel hatte vormittags etwas Sonne abbekommen und zumindest die Gourmet war trocken genug.

2013-05-28_15-38-46_unbenannt__MG_8404-600

Im untersten Teil hat jemand eine Schlinge eingefädelt, so kann man nun eine erste Sicherung 3 Meter über dem Boden nutzen. Der erste Haken kommt bekanntlich erst bei 5 Metern und in der Vergangenheit hatte ich öfters daher noch einen Friend gesetzt, der mir dann aber einen guten Griff verbaute.

Im mittleren Teil war die Route dann ab und an mit Wasserlöchern bestückt. Lustig in ein Schwammloch zu greifen und es macht lustig „Patsch“ 🙂

Ganz oben vor dem Ausstieg dann eine weitere nasse Stelle links. Aber die Griffe sind dort so fett, dass das nicht einmal stört.

Was haben wir hier gelernt?
– Man kann auch am nassen Fels klettern und Spaß haben! –
Es müssen nur entsprechend große Tritte und Griffe vorhanden sein. Reibung gibt es nicht mehr.

Zum Abschluss des Tages kletterte ich noch den Herrenschneider (7-). Extrem nass! Über der Höhle den rechten Seitgriff kann man kaum halten, er fühlt sich veralgt an. Überhaupt tropft es ständig auf einen und die Finger, frisch gechalkt, sind im nu wieder nass.
Trotzdem lasse ich mich nicht aus der Ruhe bringen, suche saubere und halbwegs trockene Griffe, dauert etwas länger, macht aber Spaß, nachdem ich den Überhang überwunden habe.

2013-05-28_15-38-56_unbenannt__MG_8405-600

Der Rest ist zwar auch nass, aber die Griffe noch größer. Ich genieße die Aussicht, lasse die Kids klettern und auf der Wiese vor dem Fels genießen wir noch einmal die Sonne.
Morgen soll es wieder regnen 🙁

2013-05-28_17-03-08_Leutpoldstein_IMG_0129-600wer mehr vom schönen Stellplatz sehen will, kann sich noch auf meiner Wohnmobilseite umschauen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.