Fränkische Schweiz

Langes Wochenende

Und dann in die fränkische Schweiz.
Was kann es schöneres geben. Coronabedingt waren wir auf Abstand aus und entschieden uns gezielt für Felsen, an denen wir wenige Menschen vermutetetn. Aber nicht nur deswegen ging es zuerst nach Gößweinstein.
Dort gibt es für das Wohnmobil in der Nähe des Napoleons einen Stellplatz und so waren wir sicher, einen Übernachtungsplatz zu bekommen, auch wenn wir spät am Abend ankamen.

The Perfect Surrounding

Hier kommt noch der Text zu den Bleisteinwänden

Gößweinstein

Nadja hat derweil eine Wanderung zur Burg in Gößweinstein gemacht.
Mal sehen, ob wir hier nicht noch Bilder hinein bekommen

The Perfect Surrounding

I am text block. Click edit button to change this text. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Glück gehabt

Auf dem Heimweg schlug dann irgendwann hinter Würzburg der Luftdruckwarner an. Gut, dass wir so etwas seit unserem Reifenplatzer 2012 immer an Bord haben. Denn diesmal waren wir vorbereitet und konnten live erleben, wie sich der Druck langsam aus dem Reifen verabschiedete.
Als dann auch an der einzigen Raststätte der Kompressor kaputt war und wir ohne aufzupumpen bis nach Hause rollte, hatten wir doch ein blödes Gefühl im Bauch. Mit 2,6 bar kamen wir an, eine halbe Stunde später waren es nur noch 1,4 bar – dann wäre es kritisch geworden.

The Best Experience Ever

Für euch unterwegs!
Jürgen Rode
Womo.blog

Klettern ist GEIL!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.