Heubach: Wenn der Hausmeister stresst

2016-07-08_17-44-45_Heubach_20160708_174445-1600Nun hatte ich einige Mal Ruhe in Heubach, heute war es dann wieder mal so weit.
Am frühen Nachmittag starteten wir bei angenehmen 28 Grad und vielen Mücken.

In der ersten Route, Sammelbestellung 6+, übernahm ich mich natürlich. Beim letzten Mal ging das so locker.
Mittlerweile waren Holger und Patrick eingetrudelt und sie und Inga kletterten sich erst einmal warm.
Gemeinsam starteten wir in der Gerda 6-. Und diesmal stieg ich sie locker durch. Die Route ist wirklich schön und sieht viel härter aus.

Anschließend ging es einfach die Reihe weiter. Long Distance 7-, knackig und die ersten Meter echt sehr hart.

2016-07-08_17-45-21_Heubach_20160708_174521-1600

Gut geklemmt ist halb gewonnen 5 – überraschend hart – entweder haben wir es uns zu schwer gemacht oder die Route ist wirklich härter.

Zwischendurch kletterte immer ein Pärchen Nix für Dicke 4 – und die Route hat ihren Namen zu recht. Ich gehöre dann eindeutig zu den Dicken, habe mich aber trotzdem durchgedrückt.
Und als ich gerade oben hin, kam mein Hausmeister und textete in der Nachbarroute Patrick zu: „Das muss man so und so machen und überhaupt“. Dann wendet er sich mir zu und versucht mir klar zu machen, dass ich weiter in den Riß hinein muss und wie ich wo was machen muss.

Es war der gleiche Typ, der mich vor Jahren mit dem Spruch „Du meinst, du kommst diese 8 da wirkliich hoch – ich wollte da auch noch rein…“ aus einer Route getrieben hat.
Und da platzt mir der Kragen „Bist du hier der Hausmeister?“ frage ich „Früher hat man gefragt, ob jemand einen Hinweis möchte – ja, eigentlich hat man nur Hilfe angeboten, wenn jemand darum bat. Eine Route zählt nicht mehr so viel, wenn man einen Tip bekam. Und viel wichtiger – ich will Fehler machen dürfen. Nur so kann ich mich verbessern“2016-07-08_17-44-45_Heubach_20160708_174445-1600

Wutentbrannt zog er von dannen: “ Das hätte man auch anders sagen können“
Nö.

Bei seinen Mithausmeistern sagte er dann, ich hätte gesagt, er soll die Klappe halten und wäre unfreundlich gewesen. (Was er definitiv erlogen hat)

Lieber Heubach Verantwortlicher: Du hast sicher keinen einfachen Job und als Ehrenamtler schulde ich dir Respekt! Jedoch mag ich weder von dir, noch von anderen ungefragt Hilfe.
Gerne kannst du mich auf Fehler aufmerksam machen oder wenn es gefährlich wird. Wenn es aber bessere Lösungen für ein Kletterproblem gibt oder du schon im voraus ganz genau weißt, wo der nächste Griff zu finden ist oder wo, welcher Friend hin gehört, dann behalte dein Wissen bitte für dich.

Es ist schon schlimm genug, dass andere Kletter von unten herauf rufen „Da muss aber ein 1er Camalot gelegt werden und dann 10cm höher“, dann noch ein, zwei Hausmeister und Erbses Klettercomics sind plötzlich nach Heubach versetzt. Einfach mal drüber nachdenken, wie das bei nicht so guten Kletterern, wie ihr es in Heubach wohl seid, ankommt.

Am Ende gehen wir noch die AK6. Die Piaz ist einfach nur schön.

2016-07-08_17-52-08_Heubach_20160708_175209-1600

Leave a Reply